Author Topic: Einiges über Zielbeschilderungen  (Read 436 times)

darkweasel

  • Guest
Einiges über Zielbeschilderungen
« on: February 20, 2010, 08:17:26 PM »
Ich finde teilweise die Zielbeschilderungen in Wien etwas verwirrend, da sie nicht immer anzeigen, wie die letzte Station wirklich heißt. Beispiele:
- 26 und 84A zeigen beide als Zielschild "Aspern" an. Sie fahren aber nicht die gleiche Endstation an. Eine Station namens "Aspern" gibt es gar nicht. Der 26er sollte entsprechend "Oberdorfstraße" und der 84A "Zachgasse" anzeigen. Beim 92A, 93A und 97A schafft man's ja offenbar auch, "Aspern, Oberdorfstraße" anzuzeigen.
- 26 und 49 zeigen "Strebersdorf" bzw. "Hütteldorf" an. Diese zwei Stationsnamen gibt es tatsächlich (auf der U- und S-Bahn), sind aber nicht die Endstationen dieser zwei Linien - diese heißen "Edmund-Hawranek-Platz" und "Bujattigasse". Gleiches gilt für 71 "Kaiserebersdorf", was "Kaiserebersdorfer Straße/Zinnergasse" heißen müsste (wenn das nicht auf die Anzeigen der E2 und ULFe passt, "Kaiserebersdf. Str./Zinnerg." oder so)
- Die ULFe auf dem 9er zeigen "Gersthof :sbahn:" an - diese Station fährt er zwar an, aber die letzte Station heißt "Wallrißstraße".
- Der 98A zeigt "Hirschstetten :sbahn:" an. Das ist eine Untertreibung seiner Fahrtstrecke, er fährt nämlich noch eine Station weiter - bis "Hirschstetten Ort". Naja, bald eh leider nur mehr "Aspernstraße :ubahn:". :daumenrunter:
- Wo liegt das "Wulzendorf", wo der 92A angeblich hinfährt? Es heißt jedenfalls keine Station in seiner großen Schleife so. Es scheint laut Web-Fahrplan, dass Dr. Richard die Hst. Brockhausengasse als Endstation des 92A ansieht, also sollte das auch draufstehen. Hier gilt aber: Mal sehen, ob nach Oktober 2010 richtig "Zachgasse" oder falsch "Aspern" draufsteht.

Gleichermaßen verwirrend sind "über"-Beschilderungen:
- Blechzüge am 26er zeigen "Aspern über Kagran :ubahn:" bzw. "Strebersdorf über Kagran :ubahn:" an. Wer nach Kagran will, weiß erst recht nicht, in welche Richtung er einsteigen soll.
- Der 98A zeigt "Essling Schule über Wegmayersiedlung"  (auf älteren Bussen "Eßling ...") bzw. "Hirschstetten :sbahn: über Wegmayersiedlung" an. Wem bringt diese Zusatzmeldung, dass der Bus die Wegmayersiedlung passiert hat oder passieren wird, irgendetwas?

Unverständlich ist mir auf 2 und 33 "Floridsdorfer Brücke, Friedrich-Engels-Platz". Warum denn nicht einfach - was die Anzeigen deutlich besser lesbar machen würde - "Friedrich-Engels-Platz"?

Floster

  • Guest
RE: Einiges über Zielbeschilderungen
« Reply #1 on: February 20, 2010, 08:41:31 PM »
Quote
Original von darkweasel
- Die ULFe auf dem 9er zeigen "Gersthof :sbahn:" an - diese Station fährt er zwar an, aber die letzte Station heißt "Wallrißstraße".
Die derzeitige Lösung finde ich schon gut. Das relevante Ziel ist die Station Gersthof und nicht die eigentliche Endhaltestelle Walrißstraße, die ohnehin nur 100 Meter von der Station Gersthof entfernt ist.
Man könnte in diesem und ähnlichen Fällen ja in der Ansage darauf hinweisen (so wird es auch in Berlin gemacht), dass man noch bis zur Station xy mitfahren kann.

13er

  • Guest
Einiges über Zielbeschilderungen
« Reply #2 on: February 20, 2010, 08:46:45 PM »
Dann müsste am D-Wagen aber auch Beethovengang stehen :D

Steht beim 49er nicht "Hütteldorf / Bujattigasse."? Mich deucht, das schon so gesehen zu haben.

Ich finde solche Korintenkackereien aber ziemlich entbehrlich. Alles sollte in Richtung einfach, kurz, zutreffend gehen anstatt überexakt zu sein.

E: Bei genauerer Betrachtung hat es auch einen gewissen Charme: "Neuwaldegg St.-Anna-Kapelle", "Dornbach Güpferlingstraße", "Maroltingergasse Joachimsthalerplatz", "Gersthof Wallrißstraße", "Pötzleinsdorf Schloßpark", "Wiedner Gürtel Südbahnhof". Wie gesagt: Total sinnlos, aber charmant.

umweltretter

  • Guest
RE: Einiges über Zielbeschilderungen
« Reply #3 on: February 20, 2010, 08:52:26 PM »
:daumenrunter: Bei den Zielbeschilderungen stimme ich dir überhaupt nicht zu. Diese sollen nicht unbedingt die Endhaltestelle angeben, sondern kurz & gut lesbar die Richtung wie eben z.B. Gersthof oder Wulzendorf angeben. Einzelne lokale Gassen kennt außerdem kaum jemand. Für Details gibt es den Fahrplanaushang und die Innenbesteckung, da sind alle Stationen aufgezählt.

 :daumenhoch: Bei den "über"-Bezeichnungen stimme ich dir zu. Es sollte kein Problem sein, bei digitalen Anzeigen, die "über"-Bezeichnung nicht mehr anzuzeigen, sobald das Fahrzeug über diesen Punkt hinaus ist. Der leider einzige Fall, wo das angewandt wird, ist der 1A: "Stubentor über Michaelerplatz". Nach dem Michaelerplatz steht nur noch "Stubentor"
Bei Blechschildern und Brosebändern sollte weitgehend auf solche Angeben verzichtet werden, außer es ist nicht unverzichtbar oder nicht störend wie beim 18er "Burggasse, Stadthalle über Westbahnhof", da nach dem Westbahnhof sowieso keine Station außer der Endstation mehr folgt.

13er

  • Guest
RE: Einiges über Zielbeschilderungen
« Reply #4 on: February 20, 2010, 08:54:38 PM »
Quote
Original von umweltretter
Bei Blechschildern und Brosebändern sollte weitgehend auf solche Angeben verzichtet werden, außer es ist nicht unverzichtbar oder nicht störend wie beim 18er "Burggasse, Stadthalle über Westbahnhof", da nach dem Westbahnhof sowieso keine Station außer der Endstation mehr folgt.
Aber sicher doch: Urban-Loritz-Platz :D

Revisor

  • Guest
Einiges über Zielbeschilderungen
« Reply #5 on: February 20, 2010, 09:19:54 PM »
Quote
Original von 13er
Dann müsste am D-Wagen aber auch Beethovengang stehen :D

Steht beim 49er nicht "Hütteldorf / Bujattigasse."? Mich deucht, das schon so gesehen zu haben.

Ich finde solche Korintenkackereien aber ziemlich entbehrlich. Alles sollte in Richtung einfach, kurz, zutreffend gehen anstatt überexakt zu sein.

E: Bei genauerer Betrachtung hat es auch einen gewissen Charme: "Neuwaldegg St.-Anna-Kapelle", "Dornbach Güpferlingstraße", "Maroltingergasse Joachimsthalerplatz", "Gersthof Wallrißstraße", "Pötzleinsdorf Schloßpark", "Wiedner Gürtel Südbahnhof". Wie gesagt: Total sinnlos, aber charmant.
Immerhin kann man dadurch unbedeutende Verkehrsflächen weiten Bevölkerungskreisen bekannt machen.  :D :D :D

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:

darkweasel

  • Guest
Einiges über Zielbeschilderungen
« Reply #6 on: February 20, 2010, 09:47:58 PM »
Quote
Original von 13er
Dann müsste am D-Wagen aber auch Beethovengang stehen :D
Eh, an den hab' ich gar nicht gedacht.

Quote
Steht beim 49er nicht "Hütteldorf / Bujattigasse."? Mich deucht, das schon so gesehen zu haben.
Eigentlich nicht. Auf den ULFen zumindest ganz sicher nicht, und auf den E1, wenn überhaupt, so klein, dass es mir noch nie aufgefallen ist.

Quote
E: Bei genauerer Betrachtung hat es auch einen gewissen Charme: "Neuwaldegg St.-Anna-Kapelle", "Dornbach Güpferlingstraße", "Maroltingergasse Joachimsthalerplatz", "Gersthof Wallrißstraße", "Pötzleinsdorf Schloßpark", "Wiedner Gürtel Südbahnhof". Wie gesagt: Total sinnlos, aber charmant.
Beim Großteil deiner Beispiele (Neuwaldegg, Joachimsthalerplatz, Pötzleinsdorf, Südbahnhof) heißen die Stationen aber wirklich so, wie es angeschrieben steht. Da sollte das dann logischerweise auch bleiben.

Was das Argument mit den "lokalen, unbekannten Gassen" angeht: Ich glaube, dass sich das, wenn die Zielbeschilderungen auf sie aufmerksam machen würde, schnell ändern würde. Wer, der nicht in der jeweiligen Gegend regelmäßig ist, würde den Friedrich-Engels-Platz, Joachimsthalerplatz, die Rudolfshügelgasse oder die Antonigasse kennen, wenn das nicht auf den Zielschildern stehen würde? Ich glaube, nicht sehr viele.

edit: Tippfehler

Revisor

  • Guest
Einiges über Zielbeschilderungen
« Reply #7 on: February 20, 2010, 09:54:23 PM »
Quote
Original von darkweasel
Quote
Original von 13er
Dann müsste am D-Wagen aber auch Beethovengang stehen :D
Eh, an den hab' ich gar nicht gedacht.
Um Gottes Willen, wo endet der D-Wagen und wo ist der Beethovengang!  8o

Quote
Was das Argument mit den "lokalen, unbekannten Gassen" angeht: Ich glaube, dass sich das, wenn die Zielbeschilderungen auf sie aufmerksam machen würde, schnell ändern würde. Wer, der nicht in der jeweiligen Gegend regelmäßig ist, würde den Friedrich-Engels-Platz, Joachimsthalerplatz, die Rudolfshügelgasse oder die Antonigasse kennen, wenn das nicht auf den Zielschildern stehen würde? Ich glaube, nicht sehr viele.
Da muß ich dir, zumindest was den Friedrich-Engels-Platz betrifft, eindeutig widersprechen. Der schien früher auf keiner Zielangabe auf und war doch weitesten Bevölkerungskreisen ein Begriff. Der hat eben auch zu Recht eine viel größere Bedeutung als beispielsweise die Glatzgasse.

darkweasel

  • Guest
Einiges über Zielbeschilderungen
« Reply #8 on: February 20, 2010, 09:59:26 PM »
Quote
Original von Revisor
Quote
Original von darkweasel
Quote
Original von 13er
Dann müsste am D-Wagen aber auch Beethovengang stehen :D
Eh, an den hab' ich gar nicht gedacht.
Um Gottes Willen, wo endet der D-Wagen und wo ist der Beethovengang!  8o
Dann sollte man aber einfach die Haltestellenbezeichnung ändern (zum Beispiel in "Zahnradbahnstraße"), denn dann liegt das Problem darin und nicht in meinem Vorschlag.
Quote
Quote
Was das Argument mit den "lokalen, unbekannten Gassen" angeht: Ich glaube, dass sich das, wenn die Zielbeschilderungen auf sie aufmerksam machen würde, schnell ändern würde. Wer, der nicht in der jeweiligen Gegend regelmäßig ist, würde den Friedrich-Engels-Platz, Joachimsthalerplatz, die Rudolfshügelgasse oder die Antonigasse kennen, wenn das nicht auf den Zielschildern stehen würde? Ich glaube, nicht sehr viele.
Da muß ich dir, zumindest was den Friedrich-Engels-Platz betrifft, eindeutig widersprechen. Der schien früher auf keiner Zielangabe auf und war doch weitesten Bevölkerungskreisen ein Begriff. Der hat eben auch zu Recht eine viel größere Bedeutung als beispielsweise die Glatzgasse.
Gut, akzeptiert, aber bei den restlichen genannten Verkehrsflächen kann ich mir das nicht vorstellen.

Zug fährt ab!

  • Guest
Einiges über Zielbeschilderungen
« Reply #9 on: February 20, 2010, 10:24:52 PM »
Ich halte im Normalfall nichts von "über"-Angaben. Die Fahrtroute wird (bzw. sollte) bereits durch das Liniensignal angezeigt. Sinnvoll sind solche Angaben meiner Meinung nach nur bei außergewöhnlichen Fahrten, wo die letzte Haltestelle auf der Stammstrecke in die "über"-Angabe gehört, also zum Beispiel "1 Quellenplatz über Knöllgasse" oder "6 Hauptwerkstätte über Zentralfriedhof 3. Tor".

95B

  • Guest
RE: Einiges über Zielbeschilderungen
« Reply #10 on: February 21, 2010, 02:17:39 PM »
Quote
Original von darkweasel
Ich finde teilweise die Zielbeschilderungen in Wien etwas verwirrend, da sie nicht immer anzeigen, wie die letzte Station wirklich heißt. Beispiele:
- 26 und 84A zeigen beide als Zielschild "Aspern" an. Sie fahren aber nicht die gleiche Endstation an. Eine Station namens "Aspern" gibt es gar nicht.
Wozu auch? Es gibt einen Stadtteil, der "Aspern" heißt, und dort fahren sowohl 26 als auch 84A hin. Also ist die Zielangabe doch korrekt.

Quote
Original von darkweasel
Der 26er sollte entsprechend "Oberdorfstraße" und der 84A "Zachgasse" anzeigen.
Nein, wirklich nicht. Vor längerer Zeit hatten wir diese Diskussion schon. Damals habe ich für die Straßenbahnlinien ausformuliert, wie die "aussagekräftigen, informativen" Zieltexte lauten würden. Ich darf mich an dieser Stelle wiederholen (unter Berücksichtigung der in der Zwischenzeit erfolgten Netzänderungen):

D Arsenalstraße - Beethovengang
O Migerkastraße - Gabor-Steiner-Weg
1 Kaiserallee - Gaißmayrgasse
2 Erdbrustgasse - Engerthstraße
5 Gabor-Steiner-Weg - Europaplatz
6 Kandlgasse - Thürnlhofstraße
9 Europaplatz - Schöffelgasse
10 Paschinggasse - Nisselgasse
18 Kandlgasse - Markhofgasse
26 Edmund-Hawranek-Platz - Pupovacweg
30 Leopold-Ferstl-Gasse - Josef-Flandorfer-Straße
31 Zelinkagasse - Josef-Flandorfer-Straße
33 Rufgasse - Engerthstraße
37 Heßgasse - Steinfeldgasse
38 Heßgasse - Straßergasse
40 Heßgasse - Eckpergasse
41 Heßgasse - Max-Schmidt-Platz
42 Heßgasse - Chamissogasse
43 Heßgasse - Luchtengasse
44 Heßgasse - Paschinggasse
46 Hansenstraße - Wiesberggasse
49 Hansenstraße - Bujattigasse
52 Europaplatz - Leon-Askin-Platz
58 Europaplatz - Hummelgasse
60 Nisselgasse - Martin-Schneider-Gasse
62 Akademiestraße - Wolkersbergenstraße
67 Otto-Probst-Platz - Schilfteich
71 Christinengasse - Zinnergasse

Bei den "über"-Beschilderungen sollte man die Finger davon lassen, solange nicht sichergestellt ist, dass die Via-Angabe nach Passieren des Via-Ziels verschwindet.

darkweasel

  • Guest
Einiges über Zielbeschilderungen
« Reply #11 on: February 21, 2010, 04:32:47 PM »
Nein 95B, wo die Station wirklich so heißt, wie auf dem Zieltext steht, soll der natürlich so bleiben. Also:
D Beethovengang - Südbahnhof :sbahn:
O Raxstraße/Rudolfshügelgasse - Praterstern :sbahn: :ubahn:
1 Stefan-Fadinger-Platz - Prater Hauptallee
2 Ottakringer Straße/Erdbrustgasse - Friedrich-Engels-Platz
5 Praterstern :sbahn: :ubahn: - Westbahnhof :sbahn: :ubahn:
6 Burggasse-Stadthalle :ubahn: - Zentralfriedhof 3. Tor
9 Wallrißstraße - Westbahnhof :sbahn: :ubahn:
10 Güpferlingstraße - Hietzing :ubahn:
18 Burggasse-Stadthalle :ubahn: - Schlachthausgasse :ubahn:
26 Edmund-Hawranek-Platz - Oberdorfstraße
30 Floridsdorf :sbahn: :ubahn: - Stammersdorf
31 Schottenring :ubahn: - Stammersdorf
33 Friedrich-Engels-Platz - Josefstädter Straße :ubahn:
37 Schottentor :ubahn: - Hohe Warte
38 Schottentor :ubahn: - Grinzing
40 Schottentor :ubahn: - Herbeckstraße
41 Schottentor :ubahn: - Pötzleinsdorf
42 Schottentor :ubahn: - Antonigasse
43 Schottentor :ubahn: - Neuwaldegg
44 Schottentor :ubahn: - Güpferlingstraße
46 Dr.-Karl-Renner-Ring - Joachimsthalerplatz
49 Dr.-Karl-Renner-Ring - Bujattigasse
52 Westbahnhof :sbahn: :ubahn: - Baumgarten
58 Westbahnhof :sbahn: :ubahn: - Hummelgasse
60 Hietzing :ubahn: - Rodaun
62 Kärntner Ring, Oper - Wolkersbergenstraße
67 Otto-Probst-Platz - Kurzentrum Oberlaa
71 Schwarzenbergplatz(*) - Kaiserebersdorfer Straße/Zinnergasse
(*) oder "Schubertring"?

Man sieht, dass mein Vorschlag nicht so viel ändern würde, wie du tust. Ich will auf die Zielangaben ja nicht die Gasse, sondern die Station, wo die Linie hinfährt, schreiben. Wenn die Station nach einer Gasse benannt ist, eben nach einer Gasse.

pascal

  • Guest
RE: Einiges über Zielbeschilderungen
« Reply #12 on: February 21, 2010, 04:43:41 PM »
Quote
Original von darkweasel
- Wo liegt das "Wulzendorf", wo der 92A angeblich hinfährt? Es heißt jedenfalls keine Station in seiner großen Schleife so.
Das ist ja auch kein Wunder, denn Wulzendorf gibt es seit dem Jahr 1533 nicht mehr. :D

13er

  • Guest
Einiges über Zielbeschilderungen
« Reply #13 on: February 21, 2010, 04:56:42 PM »
Quote
Original von darkweasel
49 Dr.-Karl-Renner-Ring - Bujattigasse
Und was soll das bringen, außer dass man sich auf das Zielschild einen runterholt? Sorry, aber es hilft wirklich niemandem, die Bujattigasse anzuschreiben:
- Diejenigen, die den 49er täglich benützen, wissen sowieso, wo er hinfährt.
- Falls ein Tourist sich tatsächlich in den 49er verirrt (welche Sehenswürdigkeiten gibt es entlang des 49ers? Die Stadtbibliothek?), dann fährt er höchstens bis zum Gürtel (realistisch: bis zum Siebensternbräu oder Schnitzelwirt, weil er in einem Führer davon gelesen hat).
- Wer bei Sinnen benutzt den 49er, sagen wir, vom Gürtel aus, um zur U4 zu gelangen?!
- Alle Wiener wissen, dass Hütteldorf nicht dasselbe wie Hütteldorf U ist. Hütteldorf U steht aber ohnehin nicht am 49er.

Ich kann mir kein einziges Szenario vorstellen, wo die Über-I-Tüferl-Reiter-Version auch nur einen Vorteil hätte.

Das gilt auch für alle anderen Linien.

Webmaster

  • Administrator
  • *****
  • Posts: 0
    • View Profile
Einiges über Zielbeschilderungen
« Reply #14 on: February 21, 2010, 05:08:28 PM »
Quote
Original von 13er
- Alle Wiener wissen, dass Hütteldorf nicht dasselbe wie Hütteldorf U ist.
Das meinst du ernsthaft?