Author Topic: 11A und 38A über Amtshaus Muthgasse  (Read 334 times)

29er

  • Guest
11A und 38A über Amtshaus Muthgasse
« on: May 18, 2010, 11:17:41 PM »
Eine kleine Überlegung meinerseits: Die Linie 34A ist eigentlich aufgrund der Abfahrtszeiten nicht gerade sehr attraktiv für Leute die von/zum Amtshaus Muthgasse wollen.

Deswegen könnte man doch folgendes machen:

- Linie 11A ab Heiligenstadt über Boschstraße - Muthgasse statt durch die Unterführung/Mooslackengasse

- Linie 38A ab Grinzinger Straße über Muthgasse - Mooslackengasse - Endstation Heiligenstadt wo jetzt der 34A hält

Vorallem beim 38A würde sich die Fahrzeit nicht wirklich großartig verlängern, beim 11A wären es ca. vier Minuten. Das Q19 wäre dann außerdem besser von Grinzing her angebunden, denn der Fußweg von der Hst. Grinzinger Straße zum EKZ ist alles andere als zumutbar.

Automatisch aus dem fpdwl-Forum übernommene Attachments:

jemand88

  • Guest
11A und 38A über Amtshaus Muthgasse
« Reply #1 on: May 19, 2010, 12:04:23 AM »
Den 38A so zu führen, ist mMn eine sehr gute Idee. Aber den 11A würde ich so lassen wie er ist, denn so würde sich die Fahrzeit für einen Fahrgast, der in den 20. oder 2. Bezirk möchte, um ca. 5 Minuten verlängern. Das hört sich zwar nicht so dramatisch an, aber der 11A braucht jetzt schon eine Ewigkeit von Heiligenstadt bis zur Heiligenstädter Brücke, vor allem wenn es sich in der Muthgasse staut.

matboy

  • Guest
11A und 38A über Amtshaus Muthgasse
« Reply #2 on: May 19, 2010, 12:41:27 AM »
Ich finde auch, dass eine Linie zum Amtshaus Muthgasse reicht. Dazu eignet sich besser der 38A als der 11A.

schaffnerlos

  • Guest
11A und 38A über Amtshaus Muthgasse
« Reply #3 on: May 19, 2010, 01:15:10 AM »
Der 34A bedient derzeit in erster Linie das Amtshaus und ev. noch das Einkaufszentrum. Beides ist eher für den 19. Bezirk als für den 20. Bezirk relevant. Auch wenn man in der Mooslackengasse in den 11A Richtung Brigittenau umsteigen kann, steigen doch die meisten Leute in der "Haupthaltestelle" Heiligenstadt zu und sind an dieser Rundreise nicht wirklich interessiert. Weiters ist die seitlich gelegene Haltestelle des 34A nicht wirklich als Endstation für den 38A geeignet, weil Bedarfseinschubfahrten nicht von dort wegfahren können. Für die Fahrgäste vom 38A ist es ebenfalls eine Fahrzeitverlängerung.

Besser wäre meines Erachtens, die Linie 39A zu teilen. Der 39A neu würde dann von Sievering (bzw. Neustift) bis Heiligenstadt und während der Öffnungszeiten des Amthauses bzw. Q19 über die Muthgasse fahren. Der 34A neu würde den Abschnitt Jägerstraße - Heiligenstadt übernehmen und könnte in Zukunft bei Bedarf weiter zum Gaußplatz, zur Taborstraße oder zum Praterstern verlängert werden. Der große Nachteil wäre, dass es je nach Tageszeit zwei unterschiedliche Abfahrtstellen vom 39A Richtung Sievering geben würde, allerdings liegen diese nahe beisammen. Ein weiterer Nachteil wäre, dass man einen Bus mehr als derzeit benötigt, aber um das wird man eh kaum herum kommen. Der Vorteil widerum wäre, dass der 19. Bezirk mit 38A, 39A und D-Wagen gut an das Q19 angebunden wäre.
Eine Variante wäre, dass der statt des 34A neu der 38A zur Jägerstraße fährt, womit eine gute Anbindung an die U6 gegeben wäre. Am Wochenende passen aber die Intervalle nicht zusammen.

Eine andere Möglichkeit wäre den 38A wärend der Öffnungszeiten in beiden Richtungen über die Muthgasse  zu führen, die Hst. Halteraugasse müsste dann in dieser Zeit von den Regionalbussen bedient werden. Der Nachteil ist die Verlängerung der Fahrzeit, was für viele Fahrgäste ein Nachteil ist und dass der Bereich entlang vom 39A nicht an das Q19 angebunden wird. Außerdem müssten die Busse vom 38A eine Schleifenfahrt um den 12.-Februar-Platz machen, dafür aber ohne Fahrgäste.

Nussdorf

  • Guest
11A und 38A über Amtshaus Muthgasse
« Reply #4 on: May 19, 2010, 06:49:56 AM »
Quote
Original von jemand88
Den 38A so zu führen, ist mMn eine sehr gute Idee. Aber den 11A würde ich so lassen wie er ist, denn so würde sich die Fahrzeit für einen Fahrgast, der in den 20. oder 2. Bezirk möchte, um ca. 5 Minuten verlängern.

Sehe ich ich auch. Du bräuchtest für den 38A in FR Heiligenstadt  aber eine Haltestelle am Kreilplatz, und genau daran wird es aufgrund der beengten Situation scheitern. Für die Benutzer des 11A wäre die Umleitung eine Zumutung; man könnte nach meinen Beobachtungen den 34A aber auch ersatzlos auflassen; der ist wohl mehr eine politische Linie, de facto gehen die Leute beim Hinterausgang vom Bahnhof Heiligenstadt direkt in die Muthgasse und dann den einen Block zu Fuß.

LG

38ger

  • Guest
11A und 38A über Amtshaus Muthgasse
« Reply #5 on: May 19, 2010, 02:11:45 PM »
Für den 11 A wäre die neue Führung wohl wirklich eine Zumutung!
Das mit dem 38 A wäre sicherlich eine Lösung, die sinnvoller ist, als der unter zehn Minuten fahrende 34 A, der meist auch noch 50 Minuten Pause einlegt! Dass man einen richtigen Bus auf dieser Linie einsetzt ist ohnehin ungehäuerlich!
 :?: Gibt es jemanden hier, der diesen Bus im Einsatz beobachtet hat oder sogar damit gefahren ist? Gibt es da tatsächlich Kurse in denen ein City Bus zu mehr als 25 % ausgelastet wäre? Fahren da nicht ohnehin die meisten Kurse leer?  :?:

Die Anbindung des Q 19 ist tatsächlich ebenfalls eher mangelhaft!
Im Prinzip ist vermutlich jede Lösung besser als die derzeit praktizierte! Es gäbe jedoch gerade hier viele Möglichkeiten zu Kooperationen die einem sinnvoleren Angebot verhelfen würden ohne Fahrzeitverlängerungen für bestehende Buslinien, entweder durch einen Q19-subventionierten Shuttle-Bus ( :achtung: ), der durch das Amtshaus Muthgasse bezuschusst wird und entsprechend auch dort hält, oder durch die Einbindung des Taxiunternehmens ( :achtung: ), das direkt beim Bahnhof Heiligenstadt einen Taxistand hat. Ob man das Taxi dann mit einem gültigen Fahrausweis kostenlos benutzen kann, oder man eine günstige Pauschale von z.B. 50 cent zahlt wäre dann noch zu klären ... ideal wäre jedenfalls, wenn man für die Rückfahrt vom Q 19 oder vom Amtshaus dann das Taxi per Druckknopf an den beiden Haltestellen bestellen könnte (eventuell nur bei Bezahlung der 50 cent um zu verhindern, dass lustige Jugendliche oder Besoffene ständig spaßhalber drücken!)

Nr.8830

  • Guest
11A und 38A über Amtshaus Muthgasse
« Reply #6 on: May 19, 2010, 02:16:24 PM »
Ich hab mir auch ein paar Gedanken gemacht - ich würde folgendes vorschlagen:

Linie 11A : Streckenverkürzung Krieau - Friedrich-Engels-Platz
Linie 34A : Streckenverlängerung Heiligenstadt - Amtshaus Muthgasse - Friedrich-Engels-Platz
Linie 38A : In Fahrtrichtung Heiligenstadt ab Hltst. Grinzinger Straße über Amtshaus Muthgasse nach Heiligenstadt.

So müsste sich der 11A den ewigen Stau im Bereich Muthgasse/Heiligenstädter Brücke nicht mehr antun, und die Fahrpläne wären leichter einzuhalten. Und der 34A hätte dann endlich mal eine sinnvolle Strecke!  :]

schaffnerlos

  • Guest
11A und 38A über Amtshaus Muthgasse
« Reply #7 on: May 19, 2010, 02:31:22 PM »
@Nr.8830: OK, was wären die Konsequenzen:
Die Boku, das Studentenheim, der Sportplatz Hopsagasse sowie die Bewohner entlang der Forsthausgasse haben keinen Anschluss mehr an die Millennium City und die Station Handelskai.

Die Boku, das Studentenheim, der Sportplatz Hopsagasse sowie die Bewohner entlang der Forsthausgasse und am Friedrich-Engels-Platz müssen nun ab Heiligenstadt "mit der Kirche ums Kreuz" fahren und garantiert eine Intervallverschlechterung in Kauf nehmen.

Die Fahrgäste des 38A müssen eine längere Fahrzeit in Kauf nehmen.

38ger

  • Guest
11A und 38A über Amtshaus Muthgasse
« Reply #8 on: May 19, 2010, 02:54:11 PM »
@ schaffnerlos:
Ähm ... Boku? - Meinst Du die am Türkenschanzpark?

Und...
Studentenheim, der Sportplatz Hopsagasse sowie die Bewohner entlang der Forsthausgasse haben EINEN Anschluss mehr an die Millennium City und die Station Handelskai, nämlich durch die dorthin zu verlängernde Linie 34A! (falls ichs richtig verstanden habe)

PS: ich stehe einer Verlängerung der Linie 34A auch skeptisch gegenüber, wozu etwas aufwerten, was jetzt schon niemand braucht? Aber schlechter als der Status Quo wär's auch nicht ...

moszkva tér

  • Guest
11A und 38A über Amtshaus Muthgasse
« Reply #9 on: May 19, 2010, 03:06:28 PM »
Quote
Original von 38ger
@ schaffnerlos:
Ähm ... Boku? - Meinst Du die am Türkenschanzpark?

http://www.boku.ac.at/boku-muthgasse.html  :lampe:

schaffnerlos

  • Guest
11A und 38A über Amtshaus Muthgasse
« Reply #10 on: May 19, 2010, 03:09:06 PM »
Quote
Original von 38ger
Ähm ... Boku? - Meinst Du die am Türkenschanzpark?
Nein, die in der Muthgasse sowie das dortige VIBT. Und in der Gegend wird künftig noch viel gebaut werden.


Quote
Studentenheim, der Sportplatz Hopsagasse sowie die Bewohner entlang der Forsthausgasse haben EINEN Anschluss mehr an die Millennium City und die Station Handelskai, nämlich durch die dorthin zu verlängernde Linie 34A! (falls ichs richtig verstanden habe)
Laut Nr.8830 soll der 34A nur bis Friedrich-Engels-Platz fahren. Aber auch bei einer Verlängerung zum Handelskai würde der direkte Anschluss an die U1 und U2 verloren gehen. Am 11A Heiligenstadt - Krieau würde ich nicht rütteln, der bewährt sich in der jetzigen Form sehr gut. Ein Beschleunigungsprogramm vor allem zwischen Friedrich-Engels-Platz und Heligenstadt könnte er aber vertragen.

p16

  • Guest
11A und 38A über Amtshaus Muthgasse
« Reply #11 on: May 19, 2010, 03:25:05 PM »
Quote
Original von Nr.8830
Linie 11A : Streckenänderung Stadioncenter - Friedrich-Engels-Platz
Linie 34A : Streckenverlängerung Heiligenstadt - Amtshaus Muthgasse - Friedrich-Engels-Platz - Handelskai
Linie 38A : In Fahrtrichtung Heiligenstadt ab Hltst. Grinzinger Straße über Amtshaus Muthgasse nach Heiligenstadt. Unnötig, sobald der 34A sinnvolle Betriebszeiten hat!
Deal!

Edit: Das mit dem direkten Anschluss von Boku und Schärf-Heim an die U1 und U2 ist doch wohl ein schlechter Witz oder? Da nimmt doch jeder vernünftige Mensch den Bus, fährt 3 Minuten zur U4 und mit der weiter. Schwer vorstellbar, dass die Umsteigemöglichkeiten zur U1 und U2 von Boku/Schärf-Heim außer bei Relationen nach Kagran oft in Anspruch genommen werden...

schaffnerlos

  • Guest
11A und 38A über Amtshaus Muthgasse
« Reply #12 on: May 19, 2010, 03:46:40 PM »
Vom Bereich Forsthausgasse nach Kagran, Favoriten oder (künftig) Donaustadt ist mit dem 11A das Bequemste. Natürlich geht es auch mit mehr Umsteigen, aber gerade wenn schlechtere Intervalle sind nicht immer schneller. Der 11A hat zwar am Handelskai und in der Vorgartenstraße einen erhöhten Fahrgastwechsel, aber viele Fahrgäste fahren auch durch.

p16

  • Guest
11A und 38A über Amtshaus Muthgasse
« Reply #13 on: May 19, 2010, 04:14:10 PM »
Quote
Original von schaffnerlos
Vom Bereich Forsthausgasse nach Kagran, Favoriten oder (künftig) Donaustadt ist mit dem 11A das Bequemste. Natürlich geht es auch mit mehr Umsteigen, aber gerade wenn schlechtere Intervalle sind nicht immer schneller. Der 11A hat zwar am Handelskai und in der Vorgartenstraße einen erhöhten Fahrgastwechsel, aber viele Fahrgäste fahren auch durch.
Bei Kagran und Donaustadt stimme ich dir zu, aber nach Favoriten ist 11A-U4-U1 ganz sicher schneller und nicht viel unbequemer, da du ja auch weniger Stationen mit der U1 zurücklegen musst und der Umsteigeweg am Schwedenplatz recht kurz ist...überhaupt ist beinahe jegliche Relation, die aus dem nördlichsten 20. nicht in den 2. Bezirk oder nach Transdanubien führt, über Heiligenstadt schneller!
Der jetzige U2-Anschluss im Prater ist für Bewohner des Gebietes Forsthausgasse/Umgebung sowieso lächerlich, da du zuerst 20 Minuten mit dem Bus fahren musst, um danach erst wieder mit der U2 reinzufahren! Mir fällt ad hoc gar keine Haltestelle entlang der (jetzigen) U2 ein, die du mit 11A-U2 schneller erreichst als über eine andere Reiseroute.

schaffnerlos

  • Guest
11A und 38A über Amtshaus Muthgasse
« Reply #14 on: May 19, 2010, 04:29:40 PM »
Ich meinte die U2 Richtung Aspern, Richtung Zentrum ist es tatsächlich sinnlos. Als der 11A noch zum Stadion fuhr, nutzte ich gerne die Umsteigeverbindung zum 84A nach Stadlau, derzeit fahre ich wieder 11A - U1 - 26 (oder mit der S7, wenn es sich gerade ausgeht). Jedenfalls kann ich am Friedrich-Engels-Platz und am Handelskai viele Fahrgäste beobachen, die durchfahren.